Gesellschaftsvertrag EinPersonenGmbH




 

⭐⭐⭐⭐⭐ 4.0 – Bewertung
272 – Ergebnisse
Gesellschaftsvertrag EinPersonenGmbH
ÖFFNEN
PDF und WORD – Format





Wie schreibt man einen Gesellschaftsvertrag für eine EinPersonenGmbH

Einführung:

Ein Gesellschaftsvertrag für eine EinPersonenGmbH ist ein wichtiges Rechtsdokument, das den Rahmen für die Gründung und den Betrieb einer solchen Gesellschaft bildet. Dieser Leitfaden soll Ihnen helfen, die wichtigsten Aspekte zu verstehen und einen soliden Vertrag zu erstellen.

1. Einleitung:

Beginnen Sie den Vertrag mit einer Einleitung, die die Gründungsmitglieder und den Zweck der EinPersonenGmbH nennt. Stellen Sie sicher, dass Sie den genauen Firmennamen, den Sitz der Gesellschaft und den Zweck der Geschäftsaktivitäten angeben.

Zum Beispiel:

Im Folgenden wird die Errichtung einer EinPersonenGesellschaft mit beschränkter Haftung (im Folgenden „Gesellschaft“ genannt) zwischen Herrn/Frau [Vor- und Nachname des Gründers] (im Folgenden „Gründer“ genannt) und der Gesellschaft [Firmenname der EinPersonenGmbH] (im Folgenden „Gesellschaft“ genannt), mit Sitz in [Adresse der Gesellschaft] vereinbart.

2. Gesellschafterkapital:

Legen Sie fest, wie hoch das Stammkapital der EinPersonenGmbH ist. Dieser Betrag kann nicht weniger als 25.000 Euro betragen. Geben Sie auch an, wie und wann das Kapital einzuzahlen ist und ob die Einzahlungen in bar oder in anderer Form erfolgen können.

Zum Beispiel:

Das Stammkapital der Gesellschaft beträgt [Betrag in Euro], das in bar bei Errichtung der Gesellschaft durch den Gründer eingezahlt wird und der Gesellschaft zur freien Verfügung steht.

3. Geschäftsanteile:

Erklären Sie, wie die Geschäftsanteile aufgeteilt sind. In einer EinPersonenGmbH hat der Gründer normalerweise 100% der Geschäftsanteile. Geben Sie an, dass der Gründer alle Gesellschaftsrechte und -pflichten übernimmt.

Zum Beispiel:

Der Gründer hält alle Geschäftsanteile der Gesellschaft und übernimmt alle mit den Geschäftsanteilen verbundenen Rechte und Pflichten.

4. Geschäftsführung:

  Gesellschafterdarlehensvertrag

Vereinbaren Sie, dass der Gründer auch die Geschäftsführung der GmbH übernimmt. Geben Sie an, dass der Gründer vollumfänglich für das Tagesgeschäft verantwortlich ist und den Gesellschaftsnamen in seinen geschäftlichen Aktivitäten verwendet.

Zum Beispiel:

Der Gründer übernimmt die Geschäftsführung der Gesellschaft und vertritt diese nach innen und außen. Der Gründer ist für alle geschäftlichen Aktivitäten der Gesellschaft verantwortlich und darf den Gesellschaftsnamen in seinen geschäftlichen Handlungen verwenden.

5. Geschäftsjahr und Jahresabschluss:

Legen Sie das Geschäftsjahr der Gesellschaft fest und vereinbaren Sie, dass der Gründer zum Ende jedes Geschäftsjahres einen Jahresabschluss erstellen muss.

Zum Beispiel:

Das Geschäftsjahr der Gesellschaft entspricht dem Kalenderjahr. Der Gründer ist verpflichtet, zum Ende eines jeden Geschäftsjahres einen Jahresabschluss zu erstellen.

6. Ausscheiden des Gründers:

Vereinbaren Sie, unter welchen Umständen und auf welche Weise der Gründer aus der EinPersonenGmbH ausscheiden kann. Legen Sie auch fest, wie mit seinen Geschäftsanteilen umgegangen wird.

Zum Beispiel:

Der Gründer kann aus der Gesellschaft ausscheiden, wenn er dies schriftlich mit einer Frist von [Anzahl der Tage/Wochen/Monate] gegenüber der Gesellschaft ankündigt. Die Geschäftsanteile des Gründers gehen automatisch auf die Gesellschaft über.

7. Schlussbestimmungen:

Fassen Sie die wichtigsten Bestimmungen des Gesellschaftsvertrags zusammen und schließen Sie den Vertrag mit einer Unterzeichnungs- und Datumszeile für den Gründer ab.

Zum Beispiel:

Dieser Gesellschaftsvertrag wurde in [Stadt, Ort] am [Datum] in zwei Ausfertigungen erstellt und von [Gründer] unterschrieben.

:

Das Verfassen eines Gesellschaftsvertrags für eine EinPersonenGmbH erfordert Sorgfalt und juristisches Know-how. Beachten Sie, dass dieser Leitfaden nur grundlegende Informationen bereitstellt und keine maßgeschneiderten Rechtsberatung darstellt. Es wird empfohlen, sich an einen erfahrenen Anwalt zu wenden, um sicherzustellen, dass der Vertrag den rechtlichen Anforderungen entspricht.



FAQ Gesellschaftsvertrag EinPersonenGmbH

Frage 1: Was ist eine EinPersonenGmbH?

Antwort: Eine EinPersonenGmbH ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, bei der eine Person sowohl alleiniger Gesellschafter als auch Geschäftsführer ist.

  Gesellschaftsvertrag OHG offene Handelsgesellschaft

Frage 2: Welche Elemente sollten in den Gesellschaftsvertrag einer EinPersonenGmbH aufgenommen werden?

Antwort: Der Gesellschaftsvertrag einer EinPersonenGmbH sollte unter anderem die Firma der Gesellschaft, den Unternehmensgegenstand, die Höhe des Stammkapitals, die Haftung des Gesellschafters, Regelungen zur Geschäftsführung und Vertretung sowie Bestimmungen zur Gewinnverteilung und zum Ausscheiden des Gesellschafters enthalten.

Frage 3: Welche Rolle spielt das Stammkapital bei einer EinPersonenGmbH?

Antwort: Das Stammkapital ist das Kapital, das zur Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung benötigt wird. Bei einer EinPersonenGmbH muss der Gesellschafter das gesamte Stammkapital aufbringen.

Frage 4: Wie kann die Haftung des Gesellschafters einer EinPersonenGmbH begrenzt werden?

Antwort: Die Haftung des Gesellschafters einer EinPersonenGmbH ist in der Regel auf das Stammkapital beschränkt. Das persönliche Vermögen des Gesellschafters ist nicht von den Verbindlichkeiten der Gesellschaft betroffen.

Frage 5: Kann eine EinPersonenGmbH mehrere Geschäftsführer haben?

Antwort: Nein, bei einer EinPersonenGmbH kann nur eine Person als Geschäftsführer bestellt werden.

Frage 6: Können weitere Gesellschafter zu einer EinPersonenGmbH hinzutreten?

Antwort: Ja, es ist möglich, dass weitere Gesellschafter zu einer EinPersonenGmbH hinzutreten. In diesem Fall ändert sich jedoch die Rechtsform der Gesellschaft, da eine EinPersonenGmbH per Definition nur einen Gesellschafter haben kann.

Frage 7: Kann der Gesellschafter einer EinPersonenGmbH aus der Gesellschaft ausscheiden?

Antwort: Ja, der Gesellschafter einer EinPersonenGmbH kann aus der Gesellschaft ausscheiden. Hierfür müssen die Bestimmungen im Gesellschaftsvertrag beachtet werden.

Frage 8: Welche steuerlichen Aspekte sind bei einer EinPersonenGmbH zu beachten?

Antwort: Bei einer EinPersonenGmbH gelten die steuerlichen Vorschriften für Kapitalgesellschaften. Es können beispielsweise Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer anfallen.

Frage 9: Wie wird die Geschäftsführung einer EinPersonenGmbH geregelt?

Antwort: Die Regelungen zur Geschäftsführung einer EinPersonenGmbH sollten im Gesellschaftsvertrag festgelegt werden. Der Geschäftsführer vertritt die Gesellschaft nach außen und führt die Geschäfte der Gesellschaft.

Frage 10: Wie erfolgt die Gewinnverteilung bei einer EinPersonenGmbH?

Antwort: Die Gewinnverteilung bei einer EinPersonenGmbH wird im Gesellschaftsvertrag festgelegt. In der Regel steht der Gewinn dem Gesellschafter zu.

Bitte beachten Sie, dass diese allgemeinen Informationen keinen rechtlichen Beratung durch einen Fachanwalt für Gesellschaftsrecht ersetzen können.

  Niederschrift Gesellschafterbeschluss



Vorlage Gesellschaftsvertrag EinPersonenGmbH

Vorwort

Dieser Gesellschaftsvertrag (im Folgenden „Vertrag“ genannt) wird am _______________ zwischen _______________ (nachfolgend „Gesellschafter“ genannt) und _______________ (nachfolgend „Geschäftsführer“ genannt) abgeschlossen.

§1 Firma und Sitz der Gesellschaft

Die Firma der Gesellschaft lautet _______________ und der Sitz der Gesellschaft befindet sich in _______________.

§2 Unternehmensgegenstand

Der Unternehmensgegenstand der Gesellschaft umfasst _______________. Die Gesellschaft ist berechtigt, alle Geschäfte durchzuführen, die den Unternehmensgegenstand fördern, soweit sie nicht gesetzlich oder vertraglich beschränkt sind.

§3 Stammeinlage und Haftung

1. Der Gesellschafter leistet eine Stammeinlage in Höhe von _______________ Euro.

2. Die Stammeinlage ist in bar zu leisten.

3. Der Gesellschafter haftet mit seinem Vermögen für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft, soweit sie nicht durch das Gesellschaftsvermögen gedeckt sind.

§4 Geschäftsführung

1. Die Geschäftsführung der Gesellschaft obliegt dem Geschäftsführer.

2. Der Geschäftsführer vertritt die Gesellschaft nach außen und ist für die ordnungsgemäße Verwaltung der Gesellschaft verantwortlich.

3. Der Geschäftsführer wird für die Dauer von _______________ Jahren bestellt.

§5 Gewinn- und Verlustverteilung

1. Der Gewinn der Gesellschaft wird nach Verrechnung der Verluste im Verhältnis der Stammeinlagen auf die Gesellschafter verteilt.

2. Jedem Gesellschafter steht ein Verlustausgleich bis zur Höhe seiner Stammeinlage zu.

§6 Auflösung und Liquidation

1. Die Gesellschaft kann durch Beschluss der Gesellschafterversammlung aufgelöst werden.

2. Im Falle der Auflösung erfolgt die Liquidation der Gesellschaft nach den gesetzlichen Vorschriften.

§7 Gerichtsstand und anwendbares Recht

1. Als ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertrag ergebenden Streitigkeiten wird _______________ vereinbart.

2. Dieser Vertrag unterliegt dem deutschen Recht.

§8 Sonstige Bestimmungen

1. Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform.

2. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt.

_______________________________________

Ort, Datum

_______________________________________

Gesellschafter

_______________________________________

Geschäftsführer